Lebkuchen-

Birnen-Lebkuchen-Crumble / Blogmas 2020 / 8. Dezember

Sie lachen mich so fröhlich gelb und köstlich an, die restlichen Birnen unserer reichen Birnenernte in diesem Jahr. Aus euch mach‘ ich ’nen Crumble, denke ich mir. Und weil wir aktuell im Advent leben, sollen die Birnen sich so gemütlich fühlen wie ich. Also beschließe ich, sie in den Geschmack von Lebkuchen zu hüllen. Voilà, ich präsentiere Dir meinen oberleckeren Birnen-Lebkuchen-Crumble.

Den zauberst Du ganz schnell und einfach in 40 Minuten und begeisterst damit bis zu vier Personen. Oder Dich ganz allein.

Weil meine Birnen so richtig schön reif und saftig sind, gebe ich nur sehr wenig Rohrzucker zum Streuselteig.
Für die Gemütlichkeit sorgt ein feines Lebkuchengewürz, am besten in hochwertiger Bio-Qualität. Ich massiere das Lebkuchengewürz sanft mit meinen Händen in die in Spalten geschnittenen Birnen ein. Kein Witz! Auf diese Weise werden die Birnen schön weich, so dass die Gewürzaromen besser in die Frucht eindringen können. Außerdem wird dann der Crumble richtig saftig. Backen mit allen Sinnen.

Lass uns loslegen!

Die Zutaten

8-10 mittelgroße Birnen
2 TL Lebkuchengewürz
100g weiche Butter
125g Dinkelmehl
50g Pekannusskerne
50g Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
1 Tütchen Bio-Vanillezucker
1 Prise Salz

Die Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze)vorheizen.
2. Die Birnen entkernen und evt. schälen. In schmale Spalten schneiden.
3. Die Birnenspalten in einer Auflaufform mit dem Lebkuchengewürz vermengen.
4. Die Pekannusskerne fein mahlen.
5. Butter, Mehl, gemahlene Nusskerne, Rohrzucker, Vanillezucker und Salz miteinander verkneten. Aus dem Teig Streusel zupfen und auf den Birnenspalten verteilen.
6. In den Ofen damit und für ca. 20 min backen.

frau-zett-blogmas-crumble3

Genieße Deinen Birnen-Lebkuchen-Crumble noch lauwarm.
Für die Oberdröhnung packst Du Sahne, Vanillesauce, eine Kugel Vanilleeis oder Eierlikör dazu. Gönn‘ Dir! Und entspanne Dich! Du hast es Dir verdient.

Deine Katja

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Weihnachtslied, chemisch gereinigt / Blogmas 2020 / 7. Dezember
Nächster Beitrag
Warum ich liebe, was ich tue / Blogmas 2020 / 9. Dezember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü