zett-style-lustvoll-sportlich-kreativ

Lustvoll, sportlich, kreativ – Menschen bei und um zett STYLE

Lustvoll, sportlich, kreativ. Mit diesen drei Attributen beschreibe ich spontan die Menschen bei und um zett STYLE, mich selbst eingeschlossen. Ich bin sehr wissbegierig und voller Neugier für das Leben und mag mich nicht auf ein bestimmtes Feld festlegen. Mit meiner lebendigen und positiven Ausstrahlung ziehe ich genau solche Menschen an: aufgeschlossene und freundliche Macher*innen aus den verschiedensten kreativen Bereichen. Damit meine ich nicht nur künstlerische Berufe.

Bock auf gute Laune und Glücksgefühle

Für mich ist ein kreativer Mensch, wer mit Lust und Hingabe, Visionen und Flausen, Begeisterungsfähigkeit und Leidenschaft sein Leben gestaltet. Ich bin überzeugt: Kreativität ist ein Tool, das in jedem Menschen steckt. Wie wir unseren Alltag bestreiten, unsere Beziehungen gestalten oder uns kleiden, ob wir malen, ein Instrument spielen, singen oder tanzen – wir schöpfen aus unserer Fantasie und unserem Einfallsreichtum. Wichtig ist nur, dass wir so richtig Bock drauf haben, etwas zu erschaffen, das uns erhebt und uns gute Laune und Glücksgefühle macht. 
Und Leute, die so richtig Bock auf etwas haben, treffe ich bei und um zett STYLE andauernd.

Was bewegt diese Menschen zu ihrer Kreativität? 
Ich habe mir 16 Fragen überlegt, mit denen ich ihnen auf den Leib gerückt und ihrer geistreichen Selbstverwirklichung eventuell auf die Schliche gekommen bin.
Die so entstandenen Interviews findest du ab sofort in loser Reihenfolge hier auf meinem Blog. Alle 16 Fragen kannst du jetzt schon einmal vorab lesen.

  1. Warum Sport?
  2. Dein Lieblingskurs bei zett STYLE? / Falls du nicht mit  zett STYLE trainierst – Dein Lieblingsport?
  3. Wie beginnst du deinen Tag?
  4. Was entspannt dich?
  5. Was regt dich auf?
  6. Wie beendest du deinen Tag?
  7. Wer oder was inspiriert dich?
  8. Was tust du am liebsten?
  9. Dein kreatives Schlüsselerlebnis?
  10. Burpees oder Push ups?
  11. Stadt oder Meer?
  12. Selber kochen oder Essen bestellen?
  13. Worauf kannst du verzichten?
  14. Was kannst du, das nicht jede*r kann?
  15. Wann bist du zufrieden?
  16. Was hinterlässt du, wenn du gehst?

Zum Start der Interview-Reihe gibt sich die Ehre – ich selbst höchstpersönlich.

Viel Spaß beim Lesen,

Deine Katja

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
5 gute Gründe für Qi Gong
Nächster Beitrag
I’m not bossy, I’m the boss – zett STYLE Gründerin Katja Zielinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü