zet-style-rezept-gebackene-banane

Gebackene Banane mit Beeren und Nüssen – veganes Soulfood

Von meiner kleinen kulinarischen Besessenheit hast Du bereits erfahren. Und weißt jetzt, dass ich ein Bananen-Freak bin. Ob das womöglich an meinem sozio-kulturellen Hintergrund als Ossi-Göre liegt?

Bananen waren im Staat meiner Kindheit eine besondere Ware. Wenn es die gelben Früchte einmal gab, ging die Kunde um wie ein Lauffeuer. Vor den Gemüseläden bildeten sich lange Schlangen. Jeder wollte sie, die gelben, verheißungsvollen Früchte.

Auch meine Mama stellte sich meist in die Bananenwarteschlange. Und erzählt mir heute noch, dass ich die Dinger dann gar nicht mochte.
Ich habe also dringend Nachholbedarf in Sachen Bananen-Konsum.

Gebackene Banane mit Beeren und Nüssen

Banane schälen, Frucht essen, Schale wegwerfen – viel zu öde.

Banane schälen, Schale wegwerfen, Frucht in der Pfanne backen bis sie leicht gebräunt ist. Ahornsirup darüberträufeln, ein paar Himbeeren oder Blaubeeren dazu… dieses Rezept ist veganes Soulfood. Funktioniert sowohl als himmlisches Frühstück als auch köstliches Dessert.

zett-style-rezept-gebackene-banane

Die Zutaten für Deine Gebackene Banane mit Beeren und Nüssen

  • 1 Banane
  • 1 Tasse Beeren Deiner Wahl (frisch in der Saison, tiefgefroren außerhalb der Saison)
  • eine Handvoll Nussmischung oder Nüsse Deiner Wahl
  • etwas Kokosöl
  • etwas Ahornsirup (oder Agavendicksaft oder Dein Lieblings-Süßungsmittel)

Die Zubereitung

  1. Die Banane schälen. Die Nüsse hacken.
  2. Etwas Kokosöl in einer Pfanne bei kleiner Hitze zerlassen und die Banane langsam darin backen, bis sie von beiden Seiten leicht gebräunt ist.
  3. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Beeren dazugeben. Die Tiefkühlbeeren werden durch die Resthitze angetaut.
  4. Ahornsirup (oder das Süßungsmittel Deiner Wahl) darüberträufeln und alles mit den gehqackten Nüssen bestreuen.

Ich liebe die Konsistenz der gebackenen Banane! Außen der leichte Crunch. Innen die warme und weiche Süße. Hmmm, lecker.

Ich muss mir jetzt Frühstück machen.

Viel Freude beim Nachbacken wünsche ich Dir!

Deine Katja

 

, , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Lieblings-Frühstück: Banane-Erdnuss-Stulle und Avocado-Chili-Stulle
Nächster Beitrag
Gesunde Ernährung – Was bedeutet das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü