frauzett-Monatsrückblick-Januar-2019

Monatsrückblick: Meine Highlights im Januar

Zack! Der Januar ist, gefühlt, mit einem Fingerschnipp vorbei. Gerade noch habe ich gemütlich die Weihnachtsdeko verstaut und vorsichtig dem neuen Jahr entgegen geschaut. Schon kann ich den ersten Monatsrückblick in 2019 verfassen.

So geruhsam 2018 für mich ausgeklungen ist, hatte 2019 auch für mich begonnen. Um allmählich über den Januar an Fahrt aufzunehmen. Jetzt surfe ich auf einer Motivationswelle. Die sich dieses Mal nicht anfühlt, als würde sie gleich wieder in einer derben Flaute enden. Warum das so ist, kannst Du hier nachlesen.

Meine Highlights im Januar

Lifestyle

Gleich das erste Januar-Wochenende habe ich mit einer Freundin in Berlin verbracht. Ein Kurztrip, den wir schon länger geplant hatten und der in eine sehr kurze, dafür intensive Auszeit mündete. Mit zwei Flaschen Sekt, einer Erkältung, jeder Menge schönen Klamotten und viel Make-up im Gepäck haben wir uns zweieinhalb Tage durch die Hauptstadt treiben lassen. Gutes Essen und gute Gespräche inklusive.

frauzett-monatsrückblick-januar-6

Musik

Das Album, welches im Januar bei mir in Dauerschleife lief, ist „Let’s go out tonight“ von Curtis Stigers. Das Beste daran: ich habe Curtis Stigers im Jahr 2017 zu den Dresdner Jazztagen mit Songs aus diesem Album live erlebt. Dieses Konzert war bisher mit Abstand ein absolutes Highlight. Stigers ist der geborene Entertainer, charmant, witzig, dabei angenehm zurückhaltend. Und selbstverständlich ist er ein großartiger Musiker. In der Branche zählt er zu den besten Jazzmusikern. Bekannt dürfte er den meisten mit seinem Hit „I wonder why“ aus den 1990er Jahren sein. Besagtes Album berührt mich nicht nur wegen der kurzen, prägnanten Texte, welche winzige Geschichten über das Leben, Lieben und Scheitern erzählen. Stigers unverwechselbare Stimme und das perfekte Arrangement der Instrumente – ich liebe es einfach. Ein ruhiges Album, in welches ich mich einkuscheln kann, auch ohne Decke und Kamin.

Mein von mir meistgehörter Song im Januar: „We want your soul“ von Klangkarussell. Selbsterklärend.

frauzett-monatsrückblick-januar-2

Film

Der Mann aus Nummer 10 hat mich ins Kino eingeladen. Dankeschön! Wir haben „Manhattan Queen“ angesehen. Ich habe mich an Jennifer Lopez (nicht) sattgesehen. (Yes, ich bin bekennender Fan dieser Frau!) Inhalt des Films? Habe ich vergessen.

frauzett-monatsrückblick-januar-5

Bücher

Lesen ist aufgrund Zeitmangels auch im Januar zu kurz gekommen. Das Sachbuch „Lebt die Liebe, die ihr habt“ von Michael Mary begleitet mich allerdings schon den ganzen Monat. Ich werde im Lesestoff im Februar darüber berichten.

Den gesamten Monat Januar habe ich mich mit der Erstellung meines Bullet Journals befasst. Etwas, das ich schon immer machen wollte. Und jetzt, wo ich mein erstes Bullet Journal erstellt habe, frage ich mich, warum ich das nicht schon eher getan habe. Ich habe es speziell für frauzett.com ausgearbeitet. Seitdem läuft es mit der Zielsetzung, Zielerfüllung, dem Redaktionsplan etc. Mein Bullet Journal hilft mir, beim Ausmaß meines Vorhabens den Überblick zu behalten. Was letztendlich meine Motivation nicht nur steigert, sondern mich auf der Welle surfen läßt. Große Empfehlung von mir für Dich, diese Methode einmal selbst auszuprobieren.

frauzett-monatsrückblick-januar-3

frauzett-monatsrückblick-januar-4

Mode

Drei ganz klare Favoriten in diesem Monat:

  • mein beerenfarbener Oversize-Mantel
  • meine Nietenschuhe
  • mein Rucksack von Kapten&Son

Alle drei Sachen sind stylisch, alltagstauglich und echte Hingucker, auf welche ich oft angesprochen werde.

frauzett-monatsrückblick-januar-7

Beauty

Winterzeit ist Kuschelzeit. Für mich besonders bei der Gesichtspflege. Der Wechsel zwischen trockener Heizungsluft und winterlicher Kälte macht meiner Haut insgesamt zu schaffen. Da ich sehr viel draußen und oft auch auf dem Fahrrad unterwegs bin, reagiert meine Gesichtshaut mit supertrockenen Stellen. Am schlimmsten sieht dabei meine Mundpartie aus. Lippenstift im Winter kann ich vergessen. Das lavera Regenerierendes Gesichtsöl Cranberry und der lavera Basis Sensitiv Lippenbalsam helfen meiner Haut, sich zu erholen und wieder geschmeidig zu werden.

Hast Du einen Tipp für mich gegen trockene Haut? Was hilft Dir? Schreib‘ es mir in die Kommentare!

Kuscheliges Highlight unter der Dusche war und ist das Kneipp Duschgel „Eingekuschelt“ Winter Edition. Es duftet herrlich warm nach Sandelholz. Dazu passt mein allerliebstes Deo von Dove winter care Limited Edition, welches ich für seinen sinnlichen, pudrigen Duft liebe.

So! Das war insgesamt ein für mich sehr positiver Monat mit vielen kleinen Highlights, welche mein Herz haben hüpfen lassen. Denk‘ daran, Du bist Deine eigene Alltags-Heldin. Dein Leben ist bunt. Mach‘ es Dir fröhlich an jedem einzelnen Tag!

Und jetzt Du! Ich will alles lesen über Deine Januar-Highlights! Schreib‘ mir in die Kommentarbox!

Alles Liebe!

Deine frau zett

, , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Gedicht der Woche: Winter
Nächster Beitrag
Gedicht der Woche: Sachliche Romanze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü