BlogMas: 7. Dezember. In the Mood for December // Meine Weihnachts-Playlist

Och nö, nicht noch eine Weihnachts-Playlist!
Doch! Aber ganz bestimmt nicht so eine, wie sie unsere Gehörgänge mit jährlich wiederkehrender Penetranz malträtiert.

Jahr für Jahr bohren sich die immer gleichen Weihnachts-Schnulzen wie gefrässige Raupen in meine Ohren, wo sie dann glühweingeschwängert verharren bis ich komplett lala bin im Kopf. Und im schlimmsten Fall inbrünstig Wham!’s Dauerbrenner mitgröle. Nicht mit mir!

In the Mood for December

Was den Hyggefaktor angeht, ist der Dezember mein klarer Favorit. Ich bunkere kiloweise Kerzen und lege mir meine Kollektion Kuschelsocken parat. Endlich kann ich auch meine gesamte Weihnachtsdekoration aus dem Keller holen und nach Herzenslust in der Wohnung verteilen. Auch den Weihnachtsbaum schmücke ich bereits zum 1. Advent. Mit echten Kerzen, versteht sich. So kenne ich es aus meiner Kindheit. Für meine Eltern wäre es ein Graus gewesen, den Weihnachtsbaum mit einer Lichterkette zu verunstalten. Mein geschmücktes Bäumchen darf mich dann bereits durch die Adventszeit begleiten. Doch die Kerzen, die werden erst an Heiligabend angezündet. Dann erstrahlt das Bäumchen in seiner ganzen zauberhaften Pracht.

frau-zett-blogmas-playlist

Ich schweife ab… wo war ich? Ja, bei meiner Weihnachts-Playlist.
Die habe ich vor zwei Jahren begonnen. Dem Mainstream-Christmas-Gesinge überdrüssig war ich auf der Suche nach Weihnachtsmusik, die anders, besonders, vielleicht ein wenig ausgefallen, auf jeden Fall nicht nervenaufreibend ist.

Mein Musikgeschmack – meine Weihnachts-Playlist

Bei uns zu Hause wurden an Weihnachten immer die Schallplatten hervorgeholt. Meine Eltern hatten einen breitgefächerten Musikgeschmack. Es erklangen unter anderem Shirley Bassey, Earth, Wind & Fire, Bruce Springsteen neben Traditionellen deutschen Weihnachtsliedern und dem Weihnachts-Oratorium. Ich hörte in meinem Elternhaus viel Jazzmusik und die großartige Musik der verschiedenen Motown Künstler. Mein Musikgeschmack hat seine Wurzeln auf jeden Fall auch in den weihnachtlichen Schallplatten-Sessions meiner Eltern.

Ups, ich bin erneut abgeschweift. Aber ist es nicht vor allem die Adventszeit, die uns lange zurückliegende Erinnerungen wiederbringt? Zu keiner Zeit des Jahres habe ich so viel Muse, abzuschweifen mit meinen Gedanken…

Und bevor ich mich endgültig den Erinnerungen an singende und klingende Heiligabende in Kindertagen ergebe, wünsche ich Dir ganz viel Freude mit meiner Weihnachts-Playlist „In the Mood for December“!

Ich setze meine Playlist immer fort. Mal nehme ich Titel weg, mal füge ich neue hinzu. Die Liste ist also im steten Wandel.

Verrätst Du mir Deine liebsten Weihnachtslieder? Ich würde gern hören, was Du hörst. Und vielleicht findet sich  der eine oder andere Titel in meiner Weihnachts-Playlist wieder.

Ich danke Dir fürs Reinhören und -lesen.

Deine frau zett

, , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
BlogMas: 6. Dezember. Himmlischer Schokoladenkuchen – Veganer Glücklichmacher
Nächster Beitrag
BlogMas: 8. Dezember. Mein schönstes Flow-Erlebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü