20 von 20 – Mein Best of 2020

Ein Best of 2020? Im Ernst?

Das Jahr 2020 galt für viele bereits ab der Jahresmitte als zum in die Tonne treten und damit als verloren. Dem bösen C wurde (und wird nach wie vor) ziemlich viel bis alles, was nicht nach Plan läuft, in die Schuhe geschoben. Ehrlich, auf diese verallgemeinernde Miesepetrigkeit eines Rückblicks auf 2020 habe ich keine Lust! Ich halte mein Best of 2020 dagegen.

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen meiner persönlichen 20 von 20 Jahres-Highlights!

#20 Podcast

ALLES GESAGT?

Die beiden Journalisten Jochen Wegner und Christoph Amend laden sich einen Gast zum Interview ein und reden mit ihm oder ihr über Gott und die Welt. Lange. Sehr lange. Quasi unendlich. Denn nur der Gast kann das Interview beenden mit einem von ihm zuvor gewählten Schlusswort.
Kultstatus hat das Interview mit Ulrich Wickert. Er beendete das Interview versehentlich nach bereits  14 Minuten. Zum Glück hat sich Ulrich Wickert auf ein zweites Interview eingelassen.
Unbedingt reinhören!

#19 Serie

BABYLON BERLIN

Lange bevor die Serie gedreht wurde, habe ich die Romane von Volker Kutscher
entdeckt und einen nach dem anderen verschlungen.
Seine Bücher liefern zwar die Figuren der Serie sowie die Grundlagen der Plots.
Jedoch ist Babylon Berlin keine filmische Eins-zu-Eins-Umsetzung der Geschichten um die Hauptfigur des Polizisten Gereon Rath im wilden Berlin der 1920er und 30er Jahre.
Mich fängt vor allem die schauspielerische Brillanz des Hauptdarstellers Volker Bruch, welche sich von Staffel zu Staffel steigert.
Wow!

#18 Film

MASTER CHENG IN POHJANJOKI

Ein leiser Film über die heilende Wirkung von Liebe, chinesischem Essen und finnischer Natur.

frau-zett-best-of-2020-wald

#17 Song

HYPNOTIZED
Purple Disco Machine

Mit Sicherheit keine Perle der Musikkultur.
Jedoch mein eigener Mitsing-abgeh-wegträum-repeat-Song 2020.
Immer noch.

#16 Buch

DIE LIEBE IM ERNSTFALL
Daniela Krien

Ich zitiere nur diesen einen Satz aus dem Klappentext:
„Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht.“

#15 Sachbuch

MEIN KIND IST HOCHSENSIBEL – WAS TUN?
Rolf Sellin

Ich habe noch nie zuvor in meinem Leben einen Erziehungsratgeber gelesen. Dieses Buch ordne ich für mich persönlich auch nicht als solchen ein. Vielmehr hat es aus meinem Gefühl, dass sowohl mein Kind als auch ich gefühlsmäßig anders ticken als die meisten Menschen, eine Tatsache gemacht.
Jede Menge Aha-Erlebnisse beim Lesen später gelangte ich zu der Einsicht,
vielleicht ein wenig besonders, jedoch nicht sonderbar zu sein.

frau-zett-best-of-2020-mama

#14 Hörbuch

WAS WEISSE MENSCHEN NICHT ÜBER RASSISMUS HÖREN WOLLEN, ABER WISSEN SOLLTEN
Alice Hasters

2. Juni 2020 – #blackouttuesday. Nahezu die gesamte Insta-Welt postete an diesem Tag eine schwarze Kachel. Am nächsten Tag ging es dort wieder kunterbunt zu. Ich fragte mich: ist das wirklich alles, was wir an Solidarität und Mitgefühl für von Rassismus betroffene Menschen übrig haben?
Das Hörbuch von Alice Hasters (von der Autorin selbst gelesen) hat mir bewusst gemacht, dass ich als weißer Mensch Teil des weltweiten Problems Rassismus bin. Und ebenso Teil der Lösung.
Ich habe gelernt, dass es nicht reicht, zu sagen, ich bin nicht rassistisch. Es geht darum, willens zu sein, zuzuhören und die Tatsachen zu akzeptieren.
Es ist unser aller Aufgabe, Anti-Rassismus zu lernen und zu leben.

#13 Moment

UNTER MIR 42 METER FREIER FALL

Den 60 Meter hohen Tetraeder auf einer 90 Meter hohen Halde im Ruhrgebiet zu besteigen,
war wohl das mutigste, das ich 2020 für mich selbst getan habe. Denn:
Wonderwoman kennt keine Höhenangst!

frau-zett-best-of-2020-tetraeder

#12 Begegnung

RENÉ @ZWEIMETERDREI

Die Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen, waren im vergangenen Jahr rar gesät. Dennoch…
Humorvoller Typ spricht keck-charmante Einladung zu selbstgebackenem Kuchen aus.
Spontan sind wir beide, das Wetter sommersonnig, der Rosengarten dufter Treffpunkt.
Zwei Stunden später freuen René und ich uns darüber, unsere Online-Bekanntschaft raus aus der Insta-Blase in die echte Welt geholt zu haben.

#11 Entscheidung

NEUE WOHNUNG

Ich bekomme jeden Tag, wonach ich mich am meisten gesehnt habe: Ruhe.
Wie sagte mein neuer Nachbar, ein älterer Mann: „Sie hören hier nur die Vögel.“
Isso.

#10 Beauty

MEIN LÄCHELN

Das Schönste, das ich in 2020 getragen habe: mein Lächeln.
Das Beste daran: es nutzt sich nie ab, ich habe es nie über und
es widersteht jedem Zeitgeist.

frau-zett-best-of-2020-lachen

#9 Lifestyle

SAMSUNG GALAXY BUDS

Wirklich meine beste Lifestyle-Investition des letzten Jahres. Wie konnte ich bisher ohne In-ear-Kopfhörer leben, hören, tanzen, turnen? Adieu Kabelbruch, tschüss Kabelsalat,
bye bye schmerzende Ohrmuscheln.

#8 Essen

CRUMBLE

Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach‘ Kuchenstreusel drauf. Oder so ähnlich.
Crumble geht immer. Zu jeder Saison, zu jedem Anlass, zu jeder Tageszeit, zu jeder Hosengröße. Immer!

#7 Getränk

LILLET ROSÉ

Für Lillet Rosé wie für die Lindt Diva Pralinés gilt: Glamour für Schlemmer.
Gönn‘ Dir!

#6 Kleidungsstück

MEIN BIKINI

Uralt und urgeliebt. Mittlerweile so abgetragen, dass ich in diesem Jahr um den Horror schlechthin nicht kommen werde: einen Bikini-Kauf. Aaaaahhhhhh!

frau-zett-best-of-2020-pool

#5 Foto

MEINE TOCHTER UND DAS MEER

Zwei meiner Lebenslieben.

frau-zett-best-of-2020-meer

#4 Erkenntnis

WER ICH BIN

Ich bin: Frau, Geliebte, Mutter, Freundin, Gefährtin. Vor allem bin ich: ich.
Ich nehme und ich gebe. Ich brenne: für was ich werden, für die ich sein will. Je größer meine Flamme, umso strahlender meine LEBENSKRAFT, umso verlässlicher mein SELBSTVERTRAUEN, umso überzeugender mein MUT. Je mehr ich gleichermaßen nehme und gebe, umso weiter wird mein LEBENSHORIZONT.

#3 Wort

SELBSTMITGEFÜHL

#2 Unwort

VERORDNUNG

#1 Vergnügen

SONNENUNTERGÄNGE GUCKEN

Guckst Du bitte selbst hier.

 

, ,
Vorheriger Beitrag
Let’s hit the new year hard! / Lockdown-Tagebuch #1
Nächster Beitrag
Stumme Dienerin / Lockdown-Tagebuch #2

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Bianca Kluge
    20. Januar 2021 17:23

    Liebe Katja,
    das klingt doch zusammenfassend nach ’nem guten Jahr… Wie lassen uns die Laune nicht vom „bösen C“ verderben!! Nein, wir essen Pralinen und trinken Sekt… Und freuen uns auf alles, was kommt.
    Bikinikauf? Ich bin dabei .
    Deine Bianca

    Antworten
  • Liebe Katja,
    danke das ich hier in Deinem persönlichen
    Rückblick Erwähnung gefunden habe. Und das noch auf Platz 12 … meiner Lieblingszahl. 🙂

    Vielen Dank und auf Bald .
    Rene

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü