Avocado-Schoko-Mousse-Titel-zett-style

Köstliche Avocado-Schoko-Creme mit Orangenfilets

Food
4 Kommentare

Lange habe ich nach einem Dessert gesucht, welches meinen Jieper auf etwas Süßes befriedigt. Und das dabei gleichzeitig meine Anforderungen an eine gesunde Ernährung erfüllt. Ich habe es für mich gefunden! Diese Köstliche Avocado-Schoko-Creme mit Orangenfilets ist ein Dessert direkt aus dem Himmel. Es war Liebe auf den ersten Löffel voll.

Avocado-Schoko-Mousse-zett-style

Meine Freundin Bianca liebt Desserts ebenso wie ich. Und auch sie steht auf gesunde Ernährung. Meine Avocado-Schoko-Creme hat sie auf der Stelle begeistert. Sie meinte später beim Essen sogar, ohne Wissen über die Zutaten würde für sie das Dessert als eine „normale“ Schokoladen-Creme durchgehen. Tatsächlich ist die Avocado nicht herauszuschmecken.

Wichtig ist es, eine richtig reife Frucht zu verwenden. Die erkennst Du daran, daß die Schale der Avocado auf leichten Fingerdruck etwas nachgibt. Nur eine reife Frucht läßt sich wunderbar cremig pürieren.

Die Zutatenmenge dieses Rezeptes reicht für zwei Naschkatzen. Da es so lecker ist, könnte das Teilen allerdings schwer fallen.

Stelle Dir folgende Zutaten bereit:

Die Zutaten für Deine Köstliche Avocado-Schoko-Creme mit Orangenfilets

Avocado-Schoko-Mousse-Zutaten-zett-style

  • 1 reife Avocado
  • 1 Bio-Orange
  • 1 kleine Bio-Zitrone
  • 2-3 EL Honig (oder ein anderes flüssiges Süßungsmittel Deiner Wahl)
  • 3-4 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Meersalz

Zum Dekorieren und Anrichten haben wir diese Zutaten verwendet:

  • Zimtpulver
  • etwas dunkle Schokolade (70% Kakaogehalt)
  • Kokoschips
  • getrocknete Sauerkirschen

An den Mixer, fertig, los!

So schnell geht die Zubereitung der Avocado-Schoko-Creme

  1. Die Bio-Zitrone heiß abspülen und trockenreiben. Etwas Schale abreiben. Die Zitrone halbieren und den Saft einer Hälfte auspressen.
  2. Die Bio-Orange schälen und fein filetieren.
  3. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch herauslösen. Die beiden Avocadoschalenhälften aufheben zum Befüllen.
  4. Zitronensaft, Avocadofruchtfleisch, Kakaopulver, Honig und Salz in den Mixer füllen und alles cremig pürieren. Zwischendurch Geschmackstest machen und ggf. mehr Kakao und/ oder Honig (Süßungsmittel) hinzufügen. Wenn die Creme nach Deinem Geschmack ist für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Während dieser Zeit ließen wir uns unsere zuvor zubereiteten Gebratenen Kurkuma-Süßkartoffeln mit veganem Basilikum-Quark schmecken.
  5. Nach dem Hauptgericht haben wir uns an die Dekoration der Teller für unser Dessert gemacht. Wir haben zunächst etwas dunkle Schokolade auf die Teller geraspelt, dann Zimtpulver sowie den Zitronenabrieb darauf gestreut.
  6. Die fertige Avocado-Schoko-Creme auf die beiden Avocadoschalenhälften verteilen. Mit Orangenfilets, Kokoschips und getrockneten Sauerkirschen garnieren.

Avocado-Schoko-Mousse-zett-style

Avocado-Schoko-Mousse-zett-style

 

Bianca und ich haben unsere Köstliche Avocado-Schoko-Creme genüsslich aufgelöffelt. Dabei sinnierten wir bereits über weitere Verfeinerungen dieses himmlischen Desserts. Wir sind uns sicher, diese Creme läßt sich vielfältig variieren mit diversen Gewürzen oder Obstsorten. Wir werden das ausprobieren. Und nach bestandenem Geschmackstest hier mit Dir teilen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Avocado-Schoko-Mousse-zett-style

Wie schmeckt Dir die Avocado-Schoko-Creme?

Was ist Dein Lieblingsdessert?

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Birne-Walnuss-Muffins – vegan
Nächster Beitrag
Gebratene Kurkuma-Süßkartoffeln mit veganem Basilikum-Quark

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Bianca Kluge
    30. Januar 2018 16:37

    Jeden Krümel haben Katja und ich vom Teller geschleckt, so gut war das Dessert. Süß, Schokolade und Frucht. Bestimmt auch mit Chili oder Cayennepfeffer in der Ceme lecker. Nachmachen lohnt sich. Tolle Idee und auch fürs Auge hübsch.

    Antworten
    • Katja Zielinski
      30. Januar 2018 18:33

      Liebe Bianca,
      die scharfe Variante der Creme schreckt mich etwas ab. Ich konnte mich mit der Schoko-Chili-Kombi bisher nicht anfreunden. Wann probieren wir das aus?
      Grüße aus der Küche!
      Katja

      Antworten
  • Liebe Katja, liebe Bianca,
    euer Dessert klang und sah so lecker aus, das mussten wir am letzten Wochenende doch einmal ausprobieren. Da Ostern Weihnachten in Sachen Schmaus nur wenig nachsteht, dachte ich der leichte Nachtisch passt gut, ohne zu schwer zu sein.
    Die Creme war einfach und fix zubereitet und wirklich sehr lecker. Biancas Vorschlag, das Dessert mit Cayennepfeffer zu variieren, haben wir gleich ausprobiert und die leichte Schärfe hat in der Tat sehr gut gepasst 🙂 Super Rezept!
    Viele Grüße
    Karo

    Antworten
    • Katja Zielinski
      4. April 2018 10:45

      Liebe Karo,
      ich freue mich riesig, daß Ihr die Avocado-Schoko-Creme nachgemacht habt. Und diese Euch geschmeckt hat. Nun muss ich wohl auch mal die scharfe Variante ausprobieren 😉
      Süße Grüße!
      Katja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü