zett-STYLE-Grillgemüsesalat1

Sommerlicher Grillgemüse-Salat

Ernährung
2 Kommentare

Sommer 2018 – ich liebe dich! Du zeigst dich von deiner allerschönsten, allerheißesten Seite. Gefühlt lebe ich seit Juli draußen und bin so braungebrannt und frischluftbetankt wie selten. Sommer 2018 – ich feiere Dich mit diesem köstlichen Grillgemüse-Salat! Der ist so knallig bunt wie deine Farben. Die gelbe Zucchini und die dunkelroten Tomaten in diesem Salat kommen direkt aus meinem Garten. Die Idee zum Salat kommt von meiner lieben Bianca.

zett-STYLE-Grillgemüsesalat2

Zum ersten Mal gegessen habe ich den Sommerlichen Grillgemüse-Salat an einem Donnerstagabend nach meinen zett STYLE-Kursen. Bianca hatte diesen für uns zubereitet. Ob es daran lag, dass wir nach dem Sport „ausgehungert“ waren oder daran, dass dieser Salat so unglaublich lecker schmeckt – wir haben an jenem Abend die gesamte Schüssel leer gefuttert.

Das haben wir heute zum Mittag nicht geschafft. Vielleicht, weil wir mengenmäßig mehr Gemüse verwendet haben. Oder weil wir vor dem Essen bereits einen Erdbeer-Basilikum-Smoothie getrunken haben. Sowie, hüstel, ein Glas Sekt.

Das ist das Schöne an diesem Rezept: Du kannst die Menge an Gemüse beliebig variieren. Je nachdem, ob Du für zwei Personen kochst oder gleich im Garten für die ganze Meute grillst. Aus diesem Grund verzichte ich in diesem Rezept auf eine genaue zahlenmäßige Mengenangabe. Nimm Gemüse, welches Dein Bio-Dealer oder vielleicht sogar Dein eigener Garten saisonal gerade hergibt und mach‘ Dich ans Grillen.

Bianca und ich haben dieses Mal unser Gemüse in der Pfanne gegrillt. Noch fetziger schmeckt der Sommerliche Grillgemüse-Salat natürlich, wenn Du das Gemüse auf einem richtigen Grill garst. Dann gibt es dieses herrliche Raucharoma. Und: dieser Salat funktioniert lauwarm oder kalt. 

Die Zutaten für Deinen Sommerlichen Grillgemüse-Salat

zett-STYLE-Grillgemüsesalat-Zutaten

Für das Gemüse:

  • Zucchini
  • Aubergine
  • Paprika
  • rote Zwiebel(n)
  • Knoblauchzehe(n)
  • Tomaten
  • etwas Olivenöl

Für die Marinade:

  • je ein gehäufter Esslöffel getrockneter Rosmarin und Oregano
  • 1-2 EL Kapern
  • 3 EL grüne Oliven ohne Stein
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer

Die Zubereitung des Sommerlichen Grillgemüse-Salats

Zunächst bereitest Du die Marinade für den Gemüse-Salat vor.

  1. Kapern und grüne Oliven fein hacken.
  2. In einer großen Schüssel das Olivenöl, die gehackten Kapern und Oliven, die Kräuter und den Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Nun bereitest Du Dein Grillgemüse zu.

  1. Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. In einer Schüssel das Gemüse mit etwas Olivenöl vermengen.
  3. Nacheinander das Gemüse grillen. Es sollte leicht gebräunt, aber noch bissfest sein.
  4. Das Gemüse direkt aus der Pfanne (oder vom Grill) in die Schüssel mit der Marinade geben. Alles vorsichtig miteinander vermengen und eine halbe Stunde ziehen lassen.

Während der Salat durchzieht und abkühlt hast Du Zeit, Dir noch schnell ein leckeres Nachtischchen zu zaubern. Was wäre zur Feier des Sommers passender als eine erfrischende Erdbeer-Kokos-Creme?

So, es ist angerichtet.

zett-STYLE-Grillgemüsesalat

zett-STYLE-Grillgemüsesalat4

zett-STYLE-Grillgemüsesalat5

Läuft Dir das Wasser im Mund zusammen bei dieser Farbenpracht?

Was ist Dein liebster Sommersalat?

Guten Appetit wünschen Dir

Katja & Bianca

 

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Over-Night-Chia-Pudding – Das köstliche vegane Frühstückchen
Nächster Beitrag
Erdbeer-Basilikum-Smoothie

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Bianca Kluge
    29. August 2018 22:00

    Liebe Katja,
    der Salat war wirklich lecker und ich mag ihn lauwarm lieber als kalt. Besonders gut gefällt mir seine Vielseitigkeit, man kann ihn sowohl als Hauptgericht, als auch als Beilage zu gegrilltem Feta oder einem Stück Fleisch essen.
    Wann kochen wir das nächste Mal?

    Antworten
    • Katja Zielinski
      29. August 2018 22:24

      Liebe Bianca,
      wann wir das nächste Mal zusammen kochen, haben wir uns schon ausgemacht. Bleibt die Frage, WAS wir als nächstes kochen. Oder backen. Oder beides 😉
      Ich freu‘ mich drauf!
      Liebst,
      Katja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü