frau-zett-blogmas-bananenbrot

Leckeres Bananenbrot – vegan und ohne Zuckerzusatz

Lange wusste ich nicht, was ich mit überreifen Bananen anfangen sollte. Außer, diese in den Smoothie oder in den Mülleimer zu packen. Bis ich ein Rezept für Bananenbrot fand. Dieses hatte in seiner ursprünglichen Version noch jede Menge Zucker und drei Eier drin. Ich wollte jedoch gern eine rein pflanzliche, also vegane Version dieses Bananenkuchens.

Also habe ich herumprobiert bis dieses leckere Bananenbrot herausgekommen ist. Die Eier ersetze ich durch Chiasamen. Die liefern gleich eine Extra-Portion Omega-3-Fettsäuren.
Statt des (Rohr-) Zuckers im ursprünglichen Rezept habe ich zunächst Kokosblütenzucker verwendet. Mittlerweile lasse ich die zusätzliche Süße komplett weg. Denn ich finde, die sehr reifen Bananen schmecken ausreichend süß. Und Gewürze wie Vanille und Zimt unterstreichen die Bananensüsse noch auf feine Art.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen beim Nachbacken!

Leckeres Bananenbrot mit Chiasamen
– vegan, ohne Zuckerzusatz –

Die Zutaten für Dein Bananenbrot

zett-style-blogmas-bananenbrot-zutaten

  • 4 sehr reife Bananen
  • 3 EL Chiasamen
  • 6 EL Wasser
  • 2 EL Kokosöl (flüssig)
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Handvoll ganze Haselnüsse
  • 100g Dinkelmehl
  • 100g Haferflocken
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Reinweinstein-Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille (oder Vanilleessenz)

Die Zubereitung Deines Bananenbrotes

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Kastenbackform mit ganz wenig Kokosöl fetten und etwas Mehl bestäuben. (Ich verwende eine Silikonbackform- da entfällt das Einfetten.)
  3. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken.
  4. Die Chiasamen mit dem Wasser verrühren und 5-10 Minuten quellen lassen.
  5. Die ganzen Haselnüsse grob hacken.
  6. Dinkelmehl, Haferflocken, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Salz, Zimt und gemahlene Vanille mischen.
  7. Bananenmus mit den gequollenen Chiasamen und dem Kokosöl mixen.
  8. Alle Zutaten mit dem Schneebesen in einer Rührschüssel zu einem Teig verrühren.
    Den Teig in die Kastenform geben und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.
  9. Ab in den Ofen und für etwa 30-35 Minuten backen.

Als kleines Frühstück, leicht warm, mit selbstgemachter Marmelade aus Gartenfrüchten bestrichen, schmeckt mir das Bananenbrot am besten.

Auf den Bildern siehst Du unsere Traubenmarmelade.
Unser roter Wein im Garten hat in diesem Jahr zum ersten Mal so richtig üppig getragen. Da wir mit dem Essen der Weintrauben nicht hinterhergekommen sind haben wir die Trauben zu Marmelade verarbeitet. Ein Tipp übern Gartenzaun- unsere Gartennachbarin hat uns den verraten. Wir wären nicht auf die Idee gekommen, aus Weintrauben Marmelade zu kochen.
Ist köstlich geworden. Bestätigen alle, denen wir bis jetzt ein Glas davon geschenkt haben.

Jedenfalls, genieße Dein Bananenbrot!

Du willst mehr bananige Frühstücksideen?

Wie wäre es mit einer Bananen-Erdnuss-Stulle? Oder hast Du schon mal Gebackene Banane mit Beeren und Nüssen probiert?

Deine Katja

 

, , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Vegane Erdbeer-Kokos-Creme
Nächster Beitrag
Lieblings-Frühstück: Banane-Erdnuss-Stulle und Avocado-Chili-Stulle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü